Teamer werden leicht gemacht

Du zählst dich zu denjenigen, die mit anpacken und was Neues auf die Beine stellen wollen? Du wolltest schon immer mal mit Kindern und Jugendlichen arbeiten oder eine Jugendgruppe leiten? Dann könnte ein Engagement als Teamer in unserer Kirchengemeinde genau das Richtige für dich sein! Und Teamer zu werden ist gar nicht schwer. Alles was du brauchst ist die Bereitschaft, im Team zu arbeiten, und natürlich Spaß an der Sache. 😃

Unsere Jugendarbeit bietet verschiedenste Möglichkeiten, wie du dich engagieren kannst. Du möchtest coole Aktionen für Kinder und Jugendliche organisieren? Dann ist vermutlich die Mitarbeit bei unseren Kinder- und Jugendangeboten das Richtige für dich. Du siehst dich in der Konfirmandenarbeit? Schnupper doch mal als TeamerIn in den Konfiunterricht hinein. Wo und wie du dich einbringst liegt in deiner Hand. Wähle aus, was dich interessiert und was dir wichtig ist.

Wahrscheinlich möchtest du gerne genauer wissen, was dich als TeamerIn so erwarten könnte. Diese Seite soll dir einen Überblick über die verschiedenen Aspekte und Aufgabenfelder unserer Jugendarbeit geben und insbesondere auch einen Einblick in die Arbeit hinter den Kulissen verschaffen.

Grundsätzliches

Soviel im Voraus: Ein wesentlicher Aspekt der Jugendarbeit, der dir als TeamerIn immer und immer wieder begegnen wird, sind unsere mehr oder weniger regelmäßigen Treffen zur Planung unserer Aktionen. Zu fast allem was wir tun gibt es im Voraus mindestens ein Vorbereitungstreffen, wo wir uns Gedanken darüber machen wie die jeweilige Aktion aussehen soll, was wir dafür brauchen, wer welche Teilaufgaben übernimmt und so weiter.

Die Vorbereitungstreffen mögen auf den ersten Blick nicht ganz so interessant wirken, und in der Regel ist es kein Problem, wenn du nur bei der Durchführung der jeweiligen Aktion dabei sein möchtest. Und doch bieten dir gerade diese Treffen eine exzellente Gelegenheit, um deine eigenen Ideen und Gedanken einzubringen.

Abgesehen von den aktions- und veranstaltungsspezifischen Planungstreffen, finden in mehr oder minder regelmäßigen Abständen Versammlungen aller TeamerInnen unserer Gemeinde statt: Offene Teamerrunden und Mitarbeiterkreise (MAK). In der offenen Teamerrunde kommen die für die verschiedenen Teilbereiche unserer Jugendarbeit zuständigen Gruppen und Gremien in lockerer Atmosphäre zusammen, um gemeinsam ein wenig Spaß zu haben und über Neuigkeiten zu reden. Der Mitarbeiterkreis ist etwas formeller und dient der Organisation unserer Jugendarbeit. Dort bringen wir uns gegenseitig zu alle dem auf den neuesten Stand, was uns als Evangelische Jugend derzeit bewegt und beschäftigt.

Wenn du wissen möchtest, was gerade so in der Jugendarbeit unserer Gemeinde oder auch in der der näheren Umgebung läuft, dann ist der MAK definitiv die richtige Anlaufstelle. Dort finden alle wichtigen Informationen zusammen, beispielsweise aktuelle Termine oder Beschlüsse. Möchtest du das Team bei Spiel und Spaß näher kennenlernen, so bietet die offene Teamerrunde dazu die ideale Gelegenheit.

Unser Kirchenkreis bietet in den Oster- und Herbstferien regelmäßig Gruppenleitungsgrundkurse für Jugendliche ab 15 Jahren an, die zum Erwerb der JugendleiterIncard, kurz JuLeiCa führen. Darin werden die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt, die zur verantwortungsbewussten Leitung von Kinder- und Jugendgruppen benötigt werden.

Wenn du gerade erst in unsere Jugendarbeit einsteigst, dann ist eine JuLeiCa für dich noch nicht so wichtig. Bei vielen unserer Aktionen und Projekte kannst du auch mitwirken, ohne einen entsprechenden Kurs besucht zu haben. Wenn du aber schon etwas länger dabei bist, dann ist der Besuch eines Gruppenleitungsgrundkurses nur zu empfehlen. Inhaber der JuLeiCa können unter anderem von Vergünstigungen in Geschäften, Einrichtungen und auf Freizeiten profitieren, die auf der Seite www.juleica.de eingesehen werden können. Zudem ist der Besuch eines Gruppenleitungsgrundkurses Pflicht für die Mitarbeit auf Freizeiten wie beispielsweise der Konfifreizeit der Südregion.

Die Termine der nächsten JuLeiCa-Kurse sind auf der Webseite der Evangelischen Jugend Melle-Georgsmarienhütte zu finden.

Teilbereiche und Aufgaben

Die Kinder- und Jugendangebote in unserer Kirchengemeinde bieten einen guten Einstiegspunkt in unsere Jugendarbeit. Vielleicht hast du ja selber schon an dem einen oder anderen von ihnen teilgenommen, und möchtest nun mal "die Seite wechseln".

Zu den meisten unserer Angebote gibt es vorher ein Vorbereitungstreffen, im Falle von aufwändigeren Veranstaltungen wie der Kinderübernachtung auch mehrere. Bei Active Night oder Churchpoint findet die Planungsrunde in der Regel zwischen zwei bis vier Wochen vor der jeweiligen Veranstaltung statt. Darin wird der Rahmen der Veranstaltung mit Aktionen und Angeboten gefüllt, Spiele werden ausgewählt, Zuständigkeiten abgesprochen und auch die Frage nach der Verpflegung wird geklärt.

Am Tag der Veranstaltung treffen wir uns meistens ca. eine Stunde vor Beginn, um letzte Vorbereitungen zu treffen und gegebenfalls notwendige Aufbauten durchzuführen. Während die jeweilige Veranstaltung läuft, gehen die Mitglieder des Teams ihren zugeteilten Aufgaben nach, beispielsweise der Betreuung eines Bastelangebots oder eines Spiels. Unabhängig davon passen alle natürlich auch auf, dass sich die anwesenden Kinder und Jugendlichen an die grundsätzlichen Verhaltensregeln halten. Nach Ende der Veranstaltung folgt schließlich der Abbau und das Aufräumen im gesamten Team.

Die Kinderkirche ist ein Angebot für Kinder im Rahmen der regulären Sonntagmorgen-Gottesdienste in Bad Laer. Während der Lesung und der Predigt wird den teilnehmenden Kindern eine Geschichte erzählt, zu der sie im Anschluss selber kreativ werden können.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Angeboten, gibt es bei der Kinderkirche keine Vorbereitungstreffen im engeren Sinne. Stattdessen teilen sich die Mitglieder des Teams in Kleingruppen auf die einzelnen Gottesdienste auf, für die sie jeweils die Kinderkirche ausgestalten.

Die Konfirmandenarbeit bildet einen wichtigen Teil unserer Jugendarbeit. Im Konfirmandenunterricht helfen wir unserem Pastor oder unserer Pastorin bei Spielen, Gruppenarbeiten und anderen Aufgaben. Zugleich bieten wir den KonfirmandInnen eine Anlaufstelle bei Fragen oder Konflikten, die sie nicht mit den Hauptamtlichen teilen möchten.

Der übliche Konfitag (oder auch Konfiabend, je nachdem wann der Konfirmandenunterricht stattfindet) beginnt mit einem Vorbereitungstreffen ein paar Wochen vorher. Darin werden Thema, Inhalt und zeitlicher Ablauf des Unterrichts besprochen und bei Bedarf auch überarbeitet. Zudem hat jeder im Team die Möglichkeit, Fragen zu den Inhalten zu stellen, die im gemeinsamen Gespräch beantwortet werden.

Eine halbe bis eine Stunde vor Beginn des Unterrichts werden schließlich (oft unter Zugabe von etwas Kaffee ) die letzten Absprachen und Vorbereitungen getroffen, bevor auch schon die KonfirmandInnen eintreffen. Nach dem Unterricht räumen wir gemeinsam auf, woran sich eine kurze teaminterne Feedbackrunde anschließt.

Ein besonderes Highlight des Konfirmandenunterrichts bildet die regionale Konfirmandenfreizeit, sowohl für die KonfirmandInnen, als auch die TeamerInnen. Um als TeamerIn auf Konfifreizeit mitfahren zu dürfen, sind allerdings einige Anforderungen zu erfüllen.

So musst du

  1. mindestens 15 Jahre alt sein
  2. den Konfirmandenjahrgang begleiten, d.h. regelmäßig beim Konfirmandenunterricht dabei sein
  3. eine JuLeiCa-Schulung absolvieren oder absolviert haben, die dich offiziell als JugendleiterIn auszeichnet; dazu gehört auch die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs
  4. an den vier bis fünf Konfifreizeit-Vorbereitungstreffen teilnehmen, wo sich das regionale Konfifreizeitteam kennenlernt und die Inhalte, Marktplatzangebote und Abendprogramme ausarbeitet

Wenn du bereits tatkräftig im Konfirmandenunterricht mithilfst, dann kannst du hinter Anforderung 2 bereits einen Haken setzen. Die Teilnahme an den Vorbereitungstreffen sollte auch kein Hindernis darstellen. Im Wesentlichen kommt es noch auf die JuLeiCa-Schulung an, die für gewöhnlich als einwöchiges Blockseminar in den Oster- oder Herbstferien angeboten wird und nur einmalig absolviert werden muss.

Also zusammengefasst alles eine Frage der Motivation 😉

Jugendarbeit ist nicht auf die eigene Gemeinde beschränkt. Neben unserer offenen Teamerrunde gibt es auch regionale und überregionale Versammlungen von Mitgliedern der Evangelischen Jugend, auch Jugendkonvente genannt. Sie bieten einen Raum um gemeindeübergreifende Anliegen anzusprechen und Stellung zu aktuellen kirchenpolitischen Themen zu beziehen. Abgesehen davon gibt es natürlich auch auf (über-)regionaler Ebene einige Gremien und Arbeitsgruppen, die sich beispielsweise mit der Organisation von regionalen Jugendgottesdiensten und Freizeiten befassen.

Wir sind zurzeit in verschiedenen regionalen und überregionalen Jugendkonventen aktiv, darunter ...

  • der Regionaljugendkonvent (RJK) der Südregion Melle-Georgsmarienhütte
  • der Kirchenkreisjugendkonvent (KKJK) Melle-Georgsmarienhütte
  • der Sprengeljugendkonvent (SJK) Osnabrück

So erreichst du uns

Teamer
Evangelische Jugend

Trainee

Für alle frisch Konfirmierten, die sich als JugendleiterInnen versuchen wollen, bietet unsere Region ein Einsteigerprogramm mit dem Namen "Trainee" an. In jeweils monatlich stattfindenden Treffen lernst du dort Schritt für Schritt, was es heißt, eine Gruppe zu leiten und begleiten.

JuLeiCa-Kurse

Es gibt keine Termine.