Beerdigung

Sie trauern um einen Menschen, der gestorben ist?

Sie begleiten Jemanden auf ihrem oder seinem letzten Weg?

Wenn Sie Abschied von jemandem nehmen müssen, können Sie Pastorin oder Pastor Jannasch um eine Aussegnungsfeier bitten. Sie kommen dann an das Sterbe- oder Totenbett, haben Zeit für ein Gespräch und ein kleines Ritual mit einem Sterbesegen. Auch die Feier des Heiligen Abendmahls ist möglich.

Wenn es um die Trauerfeier und Beisetzung geht, ist Ihr Ansprechpartner das Bestattungsunternehmen. Dieses setzt sich auch schnell mit uns in Verbindung, wenn der oder die Verstorbene unser Gemeindeglied ist. Wir sprechen dann einen Termin ab. Das Bestattungsunternehmen ist also zunächst der Vermittler zwischen Ihnen, der Friedhofsverwaltung und unserem Pfarramt.

Danach melden wir uns bei Ihnen, um ein Treffen für ein Trauergespräch zu vereinbaren, in dem wir dann in Ruhe über die Einzelheiten der Trauerfeier und der Traueransprache sprechen können.

Der Trauerfall wird unserer Gemeinde im Gottesdienst bekannt gemacht und in die Fürbitte aufgenommen. Das geschieht am Sonntag nach dem Tod und - wenn sie in einer späteren Woche stattfindet - am Sonntag nach der Trauerfeier.

Am letzten Sonntag des Kirchenjahres, dem Ewigkeits- oder Totensonntag eine Woche vor dem ersten Advent, werden die Namen aller Verstorbenen Gemeindeglieder des vergangenen Jahres verlesen und für jede und jeden eine Kerze angezündet. Zu diesem Gottesdienst wird unser Ansprechpartner oder unsere Ansprechpartnerin aus den engsten Angehörigen jeweils schriftlich eingeladen.

Für die Zeit der Trauer bieten wir mit der katholischen Pfarreiengemeinschaft in Bad Laer zusammen ein ökumenisches Trauer-cafe´ an, das viermal im Jahr stattfindet.

Kontakt

Pfarramt Michaela und Stephan Jannasch
Tel.: 05424 2129985