Konfirmation

Bei der Konfirmation bekennen sich Jugendliche oder Erwachsene Kraft ihrer Taufe mit dem Glaubensbekenntnis öffentlich zu ihrem Christsein. Ihr „Ja, mit Gottes Hilfe" schließt ein, als Glieder der christlichen Gemeinde im Glauben bleiben und wachsen zu wollen. Ihre Konfirmation ist eine persönliche Vergewisserung, indem die Gemeinde für sie Gottes Geist erbittet. Unter Handauflegung werden sie gesegnet und zu verantwortlichem Handeln gesandt. Sie sind dann in Fragen des Glaubens mündig und in der lage kirchliche Ämter (wie zum Beispiel das Patenamt) zu übernehmen.

Unsere Gemeinde wendet sich zugleich an Ungetaufte aus Haushalten mit evangelischen Eltern und lädt sie ein. Ihnen soll ermöglicht werden, mit Gleichaltrigen den christlichen Glauben und das Leben in der Gemeinde kennen zu lernen, um sich gegebenenfalls für die Taufe zu entscheiden.

Eingeladen werden Jugendliche, die im Fürhjahr des Jahres Ihrer Konfirmation 14 Jahre alt (also auch gesetzlich religionsmündig) sind.

Wer zwischen dem 01. Juni 15 Jahre vor dem Konfirmationsjahr und dem 31. August 14 Jahre vor dem Konfirmationsjahr Geburtstag hat, wird schriftlich eingeladen. Zum Beispiel wurden für die Konfirmation im Frühhjahr 2022 alle eingeladen, dei zwischen dem 1.6.2007 und dem 31.8.2008 geboren sind. Für die Konfirmation 2023 dann diejenigen mit Geburtstag zwischen 1.6.2008 und 31.8.2009 usw. Die zwei Monate Überlappung sind Absicht, damit diejenigen, die noch jung und nah am Stichtag sind, auch noch ein Jahr warten können, wenn sie möchten.

Unsere Konfirmandenzeit beginnt üblicherweise am Anfang des Jahres vor der Konfirmation, die Einladung erfolgt wiederum im Sommer des Jahres davor (also zum Beispiel: Konfirmation Frühjahr 2021, beginn der Konfirmandenzeit Januar 2020, Einladung im Sommer 2019).

Hier werden häufige Fragen zur Konfirmation beantwortet!

Konfirmandenzeit

Die Konfirmandenzeit umfasst ca. 16 Monate. Während dieser Zeit gibt es Konfirmanden-Kurse und eine Konfi-Fahrt.
Weil die Jugendlichen zunehmend bis in den späteren Nachmittag hinein Schule haben und zudem aus sehr vielen verschiedenen Schulen im Umland kommen, ist der klassische wöchentliche oder zwei-wöchentliche Unterricht am Nachmittag schwierig geworden und in der Mehrzahl der Gemeinden unserer Landeskirche abgeschafft. Stattdessen gibt es ein- oder manchmal zweimal im Monat Freitag abends oder Samstag vormittags insgesamt 11 oder 12 längere Treffen. Das hat den Vorteil, dass wir intensiver und erlebnisorientierter auch weniger schulähnlich miteinander arbeiten können als in klassichen Unterrichts-"Stunden". Der Nachteil ist, dass ein einmaliges Fehlen viel gravierender ist, weil jedes Mal viel Konfrmandenzeit verpasst wird. 

Ein wichtiger Teil der Konfirmandenzeit ist eine mehrtägige Konfi-Fahrt in den Sommerferien. Sie findet von einem Sonntag bis Freitag in der Überscheidungszeit der niedersächsischen und westfälischen Ferien statt. Die Fahrt wird von Bad Iburg, Bad Rothenfelde, Hilter, Dissen und unserer Gemeinde gemeinsam geplant und durchgeführt. Es fahren also oft mehr als 100 Konfirmandinnen und Konfirmanden und ein großes Team ehren- und hauptamtlicher Mitarbeiter*innen gemeinsam los!

Die Fahrt ersetzt durch die gebündelte Arbeitszeit und das intensive Gruppenerlebnis das alte Vorkonfirmandenjahr. Deshalb ist diese Fahrt verpflichtender Bestandteil der Konfirmandenzeit - und zugleich das Highlight an das sich fast alle noch lange gerne erinnern!

Hier geht's ins Konfiweb!

Kontakt

Luise Rüter
Martin Luther Strasse 1
49196 Bad Laer
Tel.: 054248391

Pfarramt Michaela und Stephan Jannasch
Tel.: 05424 2129985

Aktivitäten der Jugend

Hast du Lust dich mit Gleichaltrigen zu treffen und gemeinsam etwas zu machen? Schon mal etwas von der Active Night gehört?

Nein?? 🙊 Dann wird es Zeit: Active Night

Sie wohnen in Remsede?

Wenn Sie in Remsede wohnen und evangelisch sind gehören Sie zur Kirchengemeinde Hilter!

Lange bevor Remsede in Bad Laer eingemeindet wurde, hatten sich die wenigen evangelischen Christen immer der Kirchengemeinde Hilter zugehörig gefühlt. Bis heute gehören sie zu dieser Gemeinde. Unsere protestantischen Kirchengemeindegrenzen liegen in diesem Fall quer zu den kommunalen und denen der katholischen Pfarreiengemeinschaften. 

Wenden Sie sich für alle kirchlichen Angelegenheiten bitte an die Kirchengemeinde Hilter!